Kristin (Gesang)

Ich heiße Kristin Radcke und wohne in Witzwort.

Auch ich bin schon seit der Gründung der Hava Nagila Band dabei. Wie die anderen Mädchen, stehe ich am Mikrofon.

 

Ich besuche die Gemeinschaftsschule in Tönning und habe dort zwei Jahre in der Schulband mitmusiziert.

In meiner Freizeit lerne ich das Klavierspielen, singe im Gospelchor Tönning und im Witzworter Jugendchor mit. Bei mir zu Hause weiß jeder, dass ich die Musik liebe, weil ich immer und überall singe: In meinem Zimmer, unter der Dusche oder im Auto - eigentlich immer, wenn ein gutes Lied läuft.


Singend gehe ich jeden Donnerstag um 18.30 Uhr zur Bandprobe - freue mich dort auf das Beieinandersein mit den anderen und das Singen - und gehe singend wieder nach Hause.


Wir sehen uns hoffentlich bei unserem nächsten Auftritt - also bis dann !!

Bernd (Gesang, Cajon)

Ich bin Bernd und wohne seit meiner Geburt 1973 in Witzwort.

 

Für Musik begeistere ich mich schon seit meiner Kindheit und so fing ich schon imGrundschulalter an, Trompete zu spielen.

Im August 2013 wurde ich durch ein schönen Zufall Mitglied der Band. Ich wollte im Nachgang zu einer Hochzeit von Freunden eine Diashow anfertigen und diese mit Musik der Hava Nagila Band unterlegen. Sie hatte auf der Hochzeit in der Kirche gespielt und somit war klar, dass die Musik Bestandteil der CD werden sollte.

 

Daher besuchte ich eine Bandprobe auf dem Radckehof und wollte die entsprechendenLieder eigentlich nur mitschneiden.

 

Das Ende ist bekannt …..

 

In der Band spiele ich das Cajon, singe und unterstütze so den männlichen Part der Gruppe. Mir macht es Riesenfreude in dieser tollen Band zu sein.

 

Wir sind einfach nur abgefahren.

Thomas (Gitarre, Gesang)

Meine erste Gitarre bekam ich von meiner Oma geschenkt.

Sie kostete damals 120 DM. 1979 kaufte ich mir von meinem Konfirmationsgeld nicht etwa eine Mofa, wie die meisten anderen Gleichaltrigen, sondern eine E-Gitarre. 1980 folgte vom letzten Ersparten (der Verkäufer erließ mir noch 4 DM) eine Westerngitarre. Beide Gitarren besitze ich heute noch.

 

Gerade die "Western" hat mich und meine Clique über Jahre bei zahlreichen Lagerfeuer-Feten begleitet. Dann folgte ein langer Zeitraum, in der meine Gitarren nicht die "erste Geige" spielte.

Anfang 2008 wollte ich eigentlich nur meinen Sohn zum Übungs-abend der Hava Nagila Band fahren - und blieb bei dieser Truppe hängen. Seit dem habe ich als Fast-Gründungsmitglied unserer Banderfahren dürfen, wie viel Spaß es mir bereitet, mit anderen zu musizieren.

Walter (schlagzeug)

Ich bin Jahrgang 1960, komme aus der Nähe von Köln und arbeite als Körperpsychotherapeut in einer Klinik.

Im Frühjahr 2014 bin ich bei einem anderen musikalischen Projekt von Thomas angesprochen worden, dass die Band einen neuen Drummer sucht.

 

Da ich sowieso Lust hatte, neben meinem Engagement bei "Holz und Blech" eine Band mit gutem Satzgesang zu begleiten, hab ich schnell ja gesagt. Daran habe ich immer schon auch früher Spaß gehabt, vielleicht auch weil ich selbst gar nicht singen kann.

Ich spiele seit meinem 18. Lebensjahr Schlagzeug und hab mich schon mit ver-schiedenen Musikrichtungen beschäftigt und Bands gehabt.

 

Ich finde aber, es gibt eigentlich keine schlechte Musik, höchstens schlecht gemachte. Hauptsache, sie erreicht das Herz oder die Beine. Ich mag auch die Vorstellung, Menschen bei Messen oder anderen Festen eine Freude zu bereiten.

 

Außerdem ist Musikmachen für mich als zugereisten Nordfriesen eine wunderbare Art, in Kontakt zu kommen.

 

Ich freue mich auf die kommende Zeit mit Hava Nagila!

Tina (Gesang)

Mein Name ist Tina und ich singe in der Band.

 

Das Singen hat mir schon immer sehr viel Spaß gemacht, allerdings hab ichdas ewige Jahre nicht weiter verfolgt, bis Marta mich ansprach.

 

Ich war sofort Feuer und Flamme! Außer ein paar Jahren Spielmannszug-Zugehörigkeit, habe ich keine steile musikalische Karriere vorzuweisen.

 

Spaß und Elan gleichen die Erfahrung aber aus.

Ilka (Cello)

Ich bin Ilka, Jahrgang ´71 und Diplom-Kauffrau.

 

Nachdem ich mit 20 aufgehört hatte, Altblockflöte zu spielen, habe ich vor einigen Jahren begonnen, Cello zu spielen.

Nicht das leichteste Instrument, es sitzt noch nicht jeder Ton. Aber ich weiß, wie es sich mal anhören kann ......... 

 

Zur Hava Nagila Band bin ich durch Luise, unsere Flöte, meine Freundin und zukünftige Schwägerin, gekommen.

 

Weihnachten 2009 habe ich ein Konzert der Band besucht und da ich nur ungern untätig herumsitze und nur zuhöre, habe ich mich und Lady Cello als Bandmitglieder angeboten und wir wurden mit offenen Armen empfangen.

Luise (Querflöte, Bassgitarre)

Ich bin in Schwerin geboren und habe dort meine Kindheit verbracht.

Im Alter von sechs Jahren habe ich angefangen Blockflöte zu spielen, nach einigen Jahren wechselte ich zur Querflöte.

Die Musik begleitete mich auch in meinem Studium der Tiermedizin in Berlin. Nach einem längeren Aufenthalt auf Island bin ich seit 2007 in Nordfriesland als Tierärztin tätig.

 

Familie Radcke lernte ich bei meiner täglichen Arbeit kennen. Die Hava Nagila Band existierte bereits einige Zeit, als Marta mich überzeugte in die Band zu kommen.

 

Nun bin ich seit 2008 glückliches Mitglied.

Felix (Gesang, Djembe, Percussion)

Ich bin Felix Radcke und komme aus dem schönen Witzwort.

 

Da Marta die Ehefrau meines Vaters ist, war ich seit der Bandgründung mit dabei.

Mit der Djembe und anderen Percussion-Instrumenten sorgte ich von 2007 - 2013 für den Rhythmus und sang die zweite oder auch die Solostimme.

 

Nach dem Abitur zog mich die Kunst 2013 nach Berlin, um im Bereich Gesang, Tanz und Schauspiel eine studienvorbereitende Ausbildung zu machen.

 

Nach der einjährigen Studienvor-bereitung wohne ich wieder etwas näher an der Heimat: Mein neues Zuhause heißt Hamburg, wo ich zum Musicaldarsteller ausgebildet werde.

Paul (Schlagzeug, Gesang)

Ich bin Paul und wohne in meiner Geburtsstadt Husum.


Ich war begeisterter Glockenspieler. Ich entschied mich, auf das Musik-Gymnasium der Theodor-Storm-Schule zu gehen und den Musik-zweig wählen.

Dort endeckte ich das Trommeln für mich und beschloss Schlagzeuger zu werden. Seitdem spiele ich in verschiedenen Bands, wo ich mich auch mit anderen Schlagzeugern austauschen kann.

 

Schon in der Grundschule war ich begeistert von der Musik und nahm, wie es in meinem Abschluss-zeugnis stand, erfolgreich teil. Dazu bin ich leidenschaftlicher Sänger und singe in zwei Chören unserer Schule. Zurzeit arbeite an meinem Abitur 2016.

 

Zur Hava Nagila Band bin zufällig gekommen. Die Band suchte einen neuen Schlagzeuger und fragte mich über das JBO Rödemis, ob ich vorerst für die Weih-nachtskonzerte einspringen könnte. Die ersten Konzerte und Proben habe ich hinter mir und ich wurde mit offenen Armen empfangen. Ich fühle mich schon jetzt "pudelwohl" und habe neue, nette Menschen kennengelernt, mit denen es viel Spaß bringt, Musik zu machen.

 

Für mich ist klar, dass ich auch über die "Aushilfszeit" gerne bleiben und immer wiede mal mitspielen möchte. Denn die Hava Nagila Band ist eine absolut einzigartige.

Tasia (Gesang)

Schon mit 2 Jahren sang ich alle Lieder fleißig mit, die mir gefielen und ich wollte ein "Spice Girl" werden - auch wenn ich meistens gar nichts verstand, da die Songs auf englisch waren. In der Grundschule nahm ich am Blockflötenunterricht teil und lernte Noten. Zeitweise spielte ich auch Melodica, was mir meine Mutter beibrachte.

 

Von 2008-2010 habe ich in einem Musical-Ensemble gesungen und seit 2009 nehme ich Gesangsunterricht. Das Klavier- und Gitarrespielen habe ich mir selbst beigebracht. Durch meinen Vater habe ich Marta kennen gelernt und als ich ihr etwas vorgesungen habe, hat sie mich prompt gefragt, ob ich in ihrer Band "Hava Nagila" mitsingen möchte.

 

Wie man unschwer erkennen kann, hab ich zugestimmt und bin immer wieder gerne mit der Band zusammen.

 

Wir haben eine Menge Spaß!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hava Nagila - Wir spielen göttlich!